Kupfernetze 2017-05-24T02:57:50+00:00

Kupfernetze

Mit cableScout® alle Kupfertechnologien verwalten

Als das Projekt cableScout® 1995 ins Leben gerufen wurde, waren Kupferkabel das führende Medium für die Übertragung von Informationen innerhalb der regionalen und überregionalen Netze. Seit einigen Jahren ist jedoch ein Trend in Richtung Glasfaser zu erkennen. Aufgrund der Historie und den Kostenvorteilen gegenüber LWL ist die Kupfer- bzw. Zweidrahttechnik bei unseren Kunden nach wie vor noch sehr weit verbreitet und muss entsprechend verwaltet werden können.

In cableScout® sind daher neben der Glasfasertechnik auch alle Kupfertechnologien komplett abbildbar. Jeglicher Typ von Komponenten wie zum Beispiel LSA+-Leiste oder -Block, Bucht, Löt-Schraub-Leiste oder Schrumpfmuffe lassen sich leicht in den Bibliotheken erstellen. Des Weiteren können Kupferkabel mit allen Dimensionen und ihren unterschiedlichen Verseilungsarten wie Sternvierer, 3er oder Einzelader schnell erzeugt werden. Ganz wichtig bei der Erstellung von neuen Kabeln ist, dass für jede Ader ein Farbcode mit Markierungsringen und für jedes Bündel sogenannte Bündelringe vorgegeben werden können, sodass die Zählrichtung klar definiert ist.

Der Verbindungsaufbau im Kupferbereich unterscheidet sich maßgeblich von dem des LWL-Bereichs. So muss es beispielsweise möglich sein Doppelabgriffe am Port durchzuführen, Ports zu brücken oder Adern zu kreuzen. 

Für jede Ader kann, abhängig von ihrem Durchmesser, ein Schleifenwiderstand pro Kilometer hinterlegt werden. Hierdurch kann cableScout® den Schleifenwiderstand für jede Verbindung beziehungsweise die gesamte Strecke berechnen. Auch die Option für die Berechnung des Dämpfungswertes bei Übertragung von Signalen mit einer Trägerfrequenz ist möglich, wenn diese entsprechenden Details dem Kabel zugewiesen wurden.

Durch die bereitgestellten Funktionen und Ansichten können Kupfernetze sehr realistisch dargestellt werden und die für Störungen oder Ausfälle notwendigen Informationen zur Fehlerortung und Beseitigung stehen sofort bereit.

  • Alle Topologien lassen sich verwalten: Stern, Ring, Bus, Baum und vermaschte Strukturen
  • Jegliche Art von Bucht oder Gestell ist erstellbar

  • Alle Kabeltypen sind unterstützt wie CU-Fernmeldekabel, Hybridkabel mit unterschiedlichen Dimensionen oder Glasfaseranteil, Sternvierer-Kabel, CAT-Kabel usw.

  • Komponententypen wie LSA-Plus-Einzelleisten und -Block, Endverschlüsse, Löt-Leisten, Schraub-Leisten und Löt-Schraub-Leisten können verwaltet werden

  • Berechnung von Dämpfungen auf der Strecke

  • Wegstreckensuche auf Kupferkabeln über alle Topologien hinweg mit Auswertung des entsprechenden Schleifenwiderstandes

  • Automatisches Durchrangieren von Diensten auf kompletter Strecke

  • Erstellen von Rangierlisten für die Ausführung am Kabelverteiler vor Ort